Titel: Die Frau, die sich verlor

Autorin: Willa Cather

Verlag: btb

Genre: Roman 


Inhalt:

Es geht um Marian Forrester, die mit ihrem Mann, der 25 Jahre älter ist als sie, in Sweet Water im Wilden Westen lebt. Der Nachbarsjunge Niel bewunderte Marian seit dem ersten mahl als er sie sah, doch als er in späteren Jahren heraus findet, dass sie sich mit anderen Männern vergnügt, verliert er einen Teil des Respektes vor ihr. Doch irgendwann versteht er sie.


Meine Meinung: 

Mir hat das Buch eigentlich ganz gut gefallen, aber irgendwie hat es mich nicht mitgerissen. Die Geschichte hat mich interessiert, aber einfach nicht mitgezogen. Ich fand die Figuren interessant gestaltet und man konnte sich die Gegen genau vorstellen. Manchmal habe ich mir genau vorgestellt, wie es wäre im Garten des Captain zu sitzen. Das hat mir besonders gut an dem Buch gefallen.


Bewertung: * * * * * - drei von fünf Sternen


Direkt zum Buch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0