Titel: PAN - Die Trilogie

Autorin: Sandra Regnier

Verlag: im.press

Literarische Gattung: Fantasy

 

Inhalt: Es geht um Felicity Morgan. Sie ist dick, trägt meist schmutzige Klamotten und ihr passieren ständig lauter Missgeschicke. Abends muss sie immer in dem Pub von ihrer Mutter helfen. Ihre Mutter ist hoch verschuldet, da ihr Pub immer nur drei Gäste hat. Eines Tages kommt Leander FitzMoor an ihre Schule. Gleich in den ersten zehn Minuten an seiner neuen Schule knutscht er mit der Schulschönheit Felicity Stratton. Damit ist für Felicity, die von allen immer nur City, genannt wird klar, dass der neue genauso ein eitler Schönling ist, wie die ganze Clique um Felicity Stratton. Doch im Unterricht setzt sich Lee, zum Erstaunen aller, neben City. Diese will so wenig wie möglich mit dem Neuen zutun haben. Trotzdem setzt dieser sich beim Essen an ihren Tisch und denkt sich sogar einen neuen Spitznamen für City aus, da er findet, dass City garnicht so ist wie die City von London, nämlich grau, schmutzig und stinkend. Lee nennt sie Fay, was im Englischen Fee bedeutet. Seit Lees auftauchen passieren City immer seltsame Sachen. Als sie durch einen Park läuft, verschwindet dieser und City steht auf einem Feld. Im nächsten Moment ist sie aber wieder im Park. Sie freundet sich langsam mit Lee an und findet heraus, wer er ist, woher er kommt und was seine Aufgabe ist.

 

 

Diese Trilogie ist ein absoulutes Muss für alle Fantasy Fans.

Es ist spannend geschrieben und man will nicht mehr aufhören zu lesen. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzten und mitfiebern. Man freut sich mit den Characktern und trauert mit ihnen.

 

Bewertung: * * * * * - Fünf von fünf Sternen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0