Titel: The Selection

Autor: Kiera Cass

Erschienen: 24. April. 2012

Verlag: HarperTeen; Fischer

Seitenanzahl: 368

 

Inhalt:

America Singer wurde für das Casting ausgewählt, beidem sich Maxon, Prinz des Königreiches Illeá seine zukünftige Frau aussuchen soll. Dabei muss sie sich gegen 35 andere Mädchen durchsetzen. Gleichzeitig steht sie in dem Konflikt, dass sie eigentlich in Aspen verliebt ist und von dem Prinzen nichts wissen möchte, doch Aspen trennt sich von America und sie muss am Casting teilnehmen.

 

Meine Meinung:

Nachdem ich den Inhalt des Buches gelesen hatte, war ich nicht sehr überzeugt von der Story und wusste nicht, ob ich das Buch wirklich lesen will, aber zum Glück habe ich mich für das lesen dieses Buches entschieden. Die Geschichte ist zwar nicht sehr tiefgründig und hat mich anfangs an Sendungen wie "Das Supertalent" erinnert, da mir diese Casting Sache sehr dubios vorkam, aber ich konnte mich auch in diese Situation wunderbar einlesen. Der Schreibstil von Kiera Cass ist sehr gut und flüssig und daher ließ sich das Buch trotz fragwürdiger Grundlage wunderbar lesen. Vorallem die Figuren der America Singer und ihrer Erzfeindin Celeste haben mich überzeugt. Celeste ist so gut geschrieben, dass ich sie von Anfang an nicht ausstehen konnte. Sie ist das Bild von Mädchen mit dem alle nur befreundet sein wollen, weil sie Angst vor ihr haben. Da ich im echten Leben so etwas auch schon gesehen habe, fand ich sie perfekt geschrieben, sehr schön bösartig und hinterlistig. America ist ihr Spiegelbild, aber mir gefällt an ihr, dass sie nicht immer das liebe Mädchen ist, sondern sich Anfangs wirklich gegen Maxon stellt.Ich finde sie unglaublich lustig und sympatisch, eben durch die Art nicht total lieb und normal zu sein.Auch die Anderen Personen sind liebevoll geschrieben und ihre Charaktere sind gut ausgeschrieben, aber nur soweit, dass man nicht alles über sie erfährt, sondern nur so viel, dass man nach diesem Buch unbedingt den zweiten Teil auch lesen möchte. 

 

Bewertung:  * * * * * - vier von fünf Sternen

Ich weiß, dass ich diese Bewertung den meisten Büchern gebe, aber bisher fand ich sie wirklich alle gut.

 

 

Titel: Selection - Die Elite

Autorin: Kiera Cass

Verlag: Fischer

Genre: Fantasy Roman

Preis: 16,99 €


Inhalt: Von den 35 Mädchen vom Anfang des Castings ist nur noch die Elite von sechs Mädchen übrig. Diese sechs Mädchen habe weiterhin die Chance Prinz Maxon zu heiraten und damit auch Prinzessin von Illea zu werden. America gehört zu ihnen. Doch es gibt immer mehr Probleme. Die Rebellen greifen den Palast immer häufiger an und die Situation verschärft sich als sie dazu übergehen auch unschuldige Bürger anzugreifen. Dazu kommt noch Americas persönlicher Konflikt, dass sie nicht weiß wie sie sich entscheiden soll. Gehört ihr Herz Maxon oder ihrer ersten großen Liebe Aspen?


Meine Meinung:

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und ist in seinem Schreibstil genauso flüssig wie der erste Teil und ich konnte das Buch innerhalb zweier Tage durchlesen. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass es mehr in die Tiefe ging und man noch mehr über die Protagonisten erfahren hat. Die einzelnen Charaktere wurden weiter ausgearbeitet und man hat einen guten Eindruck was in ihnen vorgeht. Ich mag besonders gerne Americas Zofen, die sehr liebevoll gestaltet sind und daher meine Lieblingsnebenfiguren in dem Buch sind. Was mich allerdings etwas gestört hat war, dass America sich sehr oft selber im Weg steht und das meiner Meinung so oft, dass es irgendwann etwas nervig ist. Dennoch hat mir das Buch wahnsinnig gut gefallen und ich fand es sogar einen Tick besser als den ersten Teil.


Bewertung: * * * * (*) - 4,5 von 5 Sternen


Direkt zum Buch

Titel: Selection - Der Erwählte

Autorin: Kiera Cass

Verlag: Fischer

Genre: Fantasy Roman

Preis: 16,99 €

Seitenanzahl: 367

 

Inhalt: 

Noch vier Mädchen kämpfen um Maxon und die Krone, aber nur eine kann gewinnen. Mittlerweile ist sich America sicher, dass sie nur Maxon möchte und ihre gemeinsame Zukunft scheint eigentlich sicher, allerdings versucht der König - also Maxons Vater - mit allen Mitteln America in ein schlechtes Licht zu rücken. Die Rebellen greifen noch häufiger an und America wird klar, dass sie kämpfen muss, sowohl um Maxon zu gewinnen als auch das Land vor dem totalen Chaos zu schützen.  

 

Meine Meinung: Mir hat das Buch wieder wahnsinnig gut gefallen und der Schreibstil war genauso hervorragend wie bei den anderen Büchern auch! Das Cover gefällt mir total gut und ich finde, durch das weiß erkennt man schon wie das Buch ausgehen wird, obwohl das den meisten wohl vorher schon klar gewesen sein dürfte. Ich fand gut, dass man mehr über den König erfahren hat, obwohl nichts Positives dabei war. Man fängt außerdem an Charakter, die man vorher nicht ausstehen konnte jetzt doch sympatisch werden, obwohl dieser Sinneswandel (SPOILER: Celeste und America verstehen sich wirklich gut und Celeste ist auf einmal wirklich nett.) etwas unrealistisch und schnell kommt. Es gibt einige Stellen im Buch die sehr traurig sind und die mich auch zum weinen gebracht haben. Was mich leicht enttäuscht hat was, dass im letzen Kapitel sehr viele dinge Schlag auf Schlag in kürzester Zeit passiert sind. Ich finde, dass man Handlungen aus dem letzten Kapitel auf mehr Seiten im Buch hätte verteilen sollen. So kam mir das letzte Kapitel sehr voll vor. Allerdings wurde das ganze dann durch einen wunderschönen Epilog abgerundet, der ein wunderbares Ende bildet. 

 

Bewertung: * * * * * - vier von fünf Sternen

 

Direkt zum Buch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0