Darum geht es in Divergent - Die Bestimmung:

Hauptdarsteller

Beatrice Prior (Tris) - Shailene Woodley

Shailene Woodley ist ja eine Newcomerschauspielerin würde ich sagen, aber ohne sie würde Hollywood aufjedenfall etwas fehlen. Sie ist eine so tolle Schauspielerin und in der Rolle als Tris noch besser als ihr Vorbild Jennifer Lawrence als Katniss (und sie ist schon unglaublich gut). Für diese Aussage würden mich viele warscheinlich schlagen wollen (also für die, dass Shailene  besser ist als Jennifer) , aber ich finde Shailene ist eine super Besetzung für Tris und sie spielt sie genau so wie Tris ist. Es ist immer sehr gut erkennbar wenn Tris mit ihren Gefühlen und Vorsätzen ringt, es wird immer gut deutlich wenn sie schüchtern, ängstlich aber auch sehr mutig und stark ist. Auch wie sich die Beziehung zwischen ihr und Four aufbaut ist grandios dargestellt und ist fantastisch schauspielerisch umgestzt von ihr, auch wenn sie manchmal etwas verwundert ist über ihre Beziehung mit Four. Die Rolle der Tris ist wirklich sehr gut gelungen!

Tobias Eaton (Four) - Theo James

Christina - Zoe Kravitz

Christina ist eine sehr wichtige Rolleund sie wird in dem Film sehr gut dargestellt. Mir hat es gut gefallen, dass sie (fast) so aussieht wie ich sie mir vorgestellt habe (sie hätte eigendlich größer sein müssen als Tris, was sehr wichtig an der Stelle der Eroberung der Flagge gewesen wäre, aber dazu mehr in der gesamt Bewertung). Zoe Kravitz gefällt ir sehr gut mit dieser Haarfarbe und so verkörpert sie für mich eine sehr gute Christina. Auch Ihre Beziehung zu und mit Will finde ich gut dargestellt und gespielt von ihr. Genauso wie ihre Beziehung zu Tris. Die Freundschaft der beiden Mädchen wird sehr schön gezeigt und auch als sie fehrngesteuert ist haben mich ihre Schauspielkünste recht überzeugt, okay manchmal sieht es evtl etwas zu geschauspielert aus, aber das ist "Geschmackssache". Aufjedenfall ist Zoe sehr gut als Christina.

Jeanine Matthews - Kate Winslet

ich finde Kate Winslet ist die perfekte Besetzung für die Rolle der Jeanine Matthews, Fraktionsführerin der Ken! Sie spielt die Rolle sehr überzeugend und mit ihrer Erfahrung als Schauspielerin strahlt sie genau die richtige Stimmung aus die zu Jeanine passt.

Wichtige Nebenrollen

Eric - Jai Courtney

Ich finde Jai Courtney spielt die Rolle des Eric sehr gut und überzeugend, was mich etwas enttäuscht hat war, dass er überhaupt nicht aussieht wie im Buch beschrieben.

Allerdings der Character ist einfach perfekt. 

Peter - Miles Teller

Bei Miles Teller habe ich immer den fröhlichen Jungen aus Footloose vor Augen und nicht den bösartigen Peter. Trotzdem meistert er auch diese Rolle souverän. Er hat mir sehr gut gefallen.

Caleb Prior - Ansel Elgort

Ansel ist für mich die perfekte Bestezung für Caleb. Er spielt ihn so unglaublich gut.

Seine Rolle ist so überzeugend - schon zu anfang, dass man von ihm nicht erwartet ein Verräter zu sein (wechselt zu den Ken)!

Natalie & Andrew Prior - Ashley Judd & Tony Goldwyn

Tris Eltern sterben beide im ersten Teil um ihre Tochter zu schützen. Ich finde die Beiden spielen ihre Rollen sehr gut. Sie haben mich in den Rollen Tris Eltern beide überzeugt. Da findet man es nochmal bedauernswerter, dass sie schon im ersten Teil beide sterben!

Marcus Eaton - Ray Stevenson

Tori Wu - Maggie Q

Max - Mekhi Phifer

Will - Benedict Iloyd Huges

Ich finde im Film wird Tris Beziehung zu Will nicht richtig dagestellt. Sie sind enger befreundet als es im Film den Anschein macht. Außerdem sieht der "Film Will" nicht so aus wie der "Buch Will". Ich finde Benedict spielt seine Rolle nicht überzeugend genug. Die Rolle des Will darf auf keinen Fall unterschätzt werden, nur weil Will schon im ersten Teil stirbt! Sein Tod zieht viel nachsich, aber um das richtig darzustellen müsste die Rolle des Will deutlicher sein! Sie ist etwas schwach. Er hat mich nicht wirklich überzeugt.

Albert (Al) - Christian Madsen

Al kommt im Film eindeutig zu kurz! Er fällt erst wirklich auf als es schon zu spät ist, nämlich als er Tris mit Drew und Peter zusammen überfällt! Man merkt überhaupt nicht, dass er sich eigentlich zu Tris bestem Freund entwickelt und sogar in sie verliebt ist. Das finde ich schade. Christian Madsen hat die Rolle aber trotzdem gut gespielt.

Edward - Ben Lamb

Über Edward kann man fast nicht sagen, da er im Film völlig vernachlässigt wird.

Fast alle wichtigen Sache über ihn wurden rausgelassen, wie zum Beispiel die Stelle als er im Schlaf überfallen wird und ihm ein Messer ins Auge gerammt wird. Er ist viel zu unauffällig obwohl er der Beste in der Gruppe der Anfänger ist und dann wegen dem Verlust seines Auges die Ferox verlässt. Ich hätte es wichtig gefunden ihn deutlicher rauszuarbeiten, da er im weiteren Verlauf der Geschichte eine wichtige Rolle hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0